Logo

Mitarbeiter/in Digitalisierung (Qualifizierungsstudium) (m/w/d)

  • Publizierung bis: 02.06.2024
scheme image

Über uns:

Die Stadt Heiligenhaus (rd. 27.500 Einwohner – im Kreis Mettmann) liegt landschaftlich überaus reizvoll und verkehrsgünstig im Städtedreieck Düsseldorf – Essen – Wuppertal. Umfassende Bildungsmöglichkeiten sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote machen Heiligenhaus zu einem attraktiven Stand- und Wohnort mit ansprechender sowie hoher Lebensqualität. Familienfreundlichkeit, bürgerschaftliches Engagement und das Zusammenleben der Generationen sind hierbei von besonderer Bedeutung.

Bereichern Sie die Stadt Heiligenhaus zum nächstmöglichen Zeitpunkt als
 

Mitarbeiter/in Digitalisierung (Qualifizierungsstudium) (m/w/d).  


Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die mit Teilzeitkräften besetzt werden kann, wenn die gesamte Wochenarbeitszeit abgedeckt wird.
 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Ihr Tätigkeitsfeld gehört zum Fachbereich „Hauptverwaltung“. Sie sind mit einem kleinen Team unter anderem verantwortlich für die Leitung und Mitgestaltung der Digitalisierungsprojekte der Stadt Heiligenhaus. Insbesondere sind Sie für folgende Aufgaben zuständig:
 
  • Beratung der Fachbereiche bezüglich der Digitalisierungsmaßnahmen und Unterstützung bei der Umsetzung von Ideen
  • Weiterentwicklung der Smart City- und Digitalisierungsstrategie der Stadt Heiligenhaus
  • Erfassung von internen Prozessen und Abstimmung mit den Fachbereichen
  • Pflege des Bürgerserviceportals, inklusive der Erfassung von Dienstleistungen
  • Verantwortung für die Steuerung stadtinterner Digitalisierungsprojekte (bspw. Einführung DMS), einschließlich der Erreichung von operativer Projektziele, der Kommunikation mit allen Projektbeteiligten und der fortlaufenden Projektdokumentation

Sie verfügen über:

  • Freude an der Digitalisierung
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu analysieren, zu bewerten und lösungsorientierte Ansätze zu entwickeln
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Umsetzungskompetenz
  • Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • starke Kommunikations- und Moderationskompetenzen, Verhandlungsgeschick, Konfliktlösungsfähigkeiten 
  • eine dreijährige kaufmännisch / technische Ausbildung und die Bereitschaft, ein Bachelor-Studium in Management & Digitalisierung (B.A.) an der FOM oder einer vergleichbaren Hochschule/FH zu absolvieren* oder
  • ein abgeschlossenes Studium in Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Politik- u. Verwaltungswissenschaften, Ingenieurswissenschaften oder einem vergleichbaren Bereich oder
  • die Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) im Land NRW oder in den Gemeinden und Gemeindeverbänden des Landes NRW oder
    die Befähigung als Verwaltungsfachwirt/-in (Verwaltungslehrgang II, ehemals Angestelltenlehrgang II)
*Dabei ist eine finanzielle Unterstützung und/oder Freistellung für die Zeit des Studiums verhandelbar.

Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortung und Raum zur Mitgestaltung
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe EG 10 TVöD bzw. A 11 Laufbahngruppe 2 (1. Einstiegsamt) LBesG NRW
  • Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • anteilige mobile Arbeit nach Abschluss der Einarbeitung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement unter anderem in Form von Gesundheits-, Sport- und Massageangeboten
  • Belegplätze für Kinder von Mitarbeitenden in einer örtlichen Großtagespflege (U3)
  • Fahrradleasing gemäß TV Fahrradleasing, sowie alternative Finanzierungsmöglichkeiten auch für Beamtinnen und Beamte
  • Kostenlose Parkplätze für Mitarbeitende des Rathauses
Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.
Die Stadtverwaltung Heiligenhaus verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellten Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.
 
Sie sind interessiert? Bitte laden Sie Ihre Bewerbung bis zum 10.06.2024 über den nachstehenden Button "jetzt bewerben" hoch.

Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich in der Kalenderwoche 25 durchgeführt. Ausweichtermine sind aufgrund der Osterferien möglich.

Für nähere Auskünfte zu den Inhalten der zu besetzenden Stelle steht Ihnen Herr Nüse, Tel.:02056/13-389 gerne zur Verfügung. Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen Herr Menzel, Tel.:02056/13-249.
 
Entstehende Fahrt- und Reisekosten können leider nicht übernommen werden.